Ihre Webseite mag gut sein, wenn Sie eine haben. Die meisten Webseiten von Firmen sind bis zum platzen mit Inhalt gefüllt. Viel macht viel, heißt es so schön. Das ist nicht immer der Fall. Beachten Sie auch die folgenden 7 Tipps wenn es um die Homepage Ihrer Firma geht?

Tipp 1 für Ihre Unternehmenswebseite – Eine starke Startseite perfektioniert den ersten Eindruck

Eine gute Startseite muss übersichtlich und benutzerfreundlich sein

Die meisten Besucher kommen auf der Startseite Ihrer Firmenwebseite an. Folglich muss diese Seite einen guten Eindruck machen. Der Besucher muss sofort alle Informationen zu Ihrer Firma, Ihren Produkten und Dienstleistungen erhalten. Wenn Sie dem Besucher diese Informationen nicht bieten, dann haben Sie ihn eigentlich schon verloren.

Das Schema nachdem Ihre Besucher die Webseite lesen

An den Anfängen des Internets hat Jakob Nielsen erklärt, dass die Benutzer einer Webseite den Online-Auftritt nicht Wort-für-Wort lesen, sondern nur grob überfliegen. „Users don´t read

  • Überschriften werden z.B nur dann gelesen, wenn sie eine sinnvolle Bedeutung haben
  • Hervorgehobene Stichwörter werden gelesen
  • Aufzählungspunkte werden eher gelesen als ein Fließtext
  • Aussagekräftige Bilder und Infografiken werden „gelesen”

Beachten Sie folgende Empfehlungen, wenn Sie Ihre Webseite aufbauen oder erstellen lassen

  • kurze Sätze
  • den Text lesbar und übersichtlich gestalten (z.B Aufzählungszeichen, Benutzerfreundliches Webdesign)

Was gehört auf die Startseite?

  • Um was geht es auf Ihrer Unternehmenswebseite?
  • Kontaktmöglichkeiten

Was sollten Sie vermeiden?

  • Musik und aufwendige Animationen
  • Eine lange Begrüßungsrede (nicht mehr als 300 Anschläge)

Tipp 2 für Ihre Firmen-Homepage – Eine moderne Gestaltung

Moderne Gestaltung ist das A und O Ihrer Webseite

Weniger ist mehr. Heutzutage geht der Trend stark dahin, dass aussagekräftige Inhalte (Videos, Bilder) im Vordergrund stehen und die Gestaltung Ihrer Webseite sich stark zurück nimmt. Keep it simple lautet hier das Stichwort. Das ganze kann man an Firmenwebseiten wie z.B von Microsoft sehen.

Ebenso ist die Gestaltung für verschiedene Plattformen wichtig. Ihre Website sollte auf dem Windows PC genau so gut aussehen und benutzbar sein wie auf einem Smartphone oder Tablet. Der damit verbundene Begriff heißt Responsive Webdesign.

Sie sollten die Gestaltung Ihres Designs Profis überlassen. Beauftragen Sie Designer oder Programmierer. Es ist für die Besucher wesentlich angenehmer eine professionell gestaltete Webseite vorzufinden, als eine durch falsche Sparsamkeit erstellte Webseite.

Gestaltung der Inhalte

Für die Inhalte sind Sie selbst zuständig oder Sie geben diese Aufgabe in professionelle Hände.

  • Benutzer lieben Bilder
  • wichtig ist auch die Ausrichtung, Wiederholung und das Schreiben von Artikeln

Tipp 3 für Ihr Webdesign – Gute Inhalte

Überlegen Sie lange und gut welche Inhalte Sie hochladen

Texte zu schreiben kann anstrengend sein. Sie zu lesen kann noch viel anstrengender sein. Insbesondere dann, wenn er im Internet gelesen werden soll. In einem Zeitalter, in dem die Informationen überhand nehmen.

Der Text sollte kurz, sympathisch und interessant sein und genau auf den Punkt kommen. Es gibt hundert tausende langweilige Begrüßungen, unnötig aufgeblähte Texte und belanglose Beschreibungen. Schreiben Sie so, wie Ihre Zielgruppe es auch versteht. Vermeiden Sie Fachbegriffe, die keiner versteht.

Dazu ist es hilfreich, sich anzuschauen, wie es die großen Konkurrenten Ihrer Branche machen. Sammeln Sie Ideen und hören auf Ihr Bauchgefühl.

Tipp 4 für Ihre Firmenwebseite – Rechtliches beachten

Seit dem 25 Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung in der EU wirksam

Zurzeit wird immer mehr über die sogenannten „Abmahner” gesprochen. Oftmals reicht es schon, wenn Sie ein falsches Bild bei sich in der Webseite einbinden. Jahre später können Sie noch zur Rechenschaft gezogen werden und eine Strafe von vielen hundert Euro an der Backe haben.

Stellen Sie sicher, dass Sie nie eine Abmahnung bekommen:

  • Benutzen Sie keine fremden Bilder auf Ihrer Webseite (Ausnahme: Lizenzfreie Bilder)
  • Klauen Sie keine Texte
  • erstellen Sie ein ausführliches Impressum auf Ihrer Webseite

Tipp 5 für Ihren Online-Auftritt – setzen Sie Suchmaschinenoptimierung um

Wenn Sie Online gesehen werden wollen führt kein Weg an SEO vorbei

Unter dem Begriff Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) versteht man Maßnahmen, die zu einem besseren Ranking führen sollen. Das was ich hier mache ist auch Suchmaschinenoptimierung. Ich versuche mit viel Zeit und Aufwand Inhalte zu bieten, die dem Leser Mehrwert bieten. Ich erhoffe mir, dass dieser Inhalt den Besuchern gefällt und diese eventuell Dienstleistungen kaufen.

Allerdings kann ich Ihnen ein paar Grundlagen mit auf den Weg geben:

  • Keywords herausfinden, danach suchen die Menschen bei den Suchmaschinen (z.B mit der Google Search Console)
  • Content is king (qualitativ hochwertigen Inhalt posten
  • Promotion über Social Media

Wenn Ihnen die Umsetzung der Punkte zu viel Aufwand und Zeit kostet, dann wenden Sie sich doch an uns. Das DesignSimple Team aus Nürnberg steht Ihnen rund um das Thema Webdesign und Suchmaschinenoptimierung gerne zur Verfügung.